Der Hjarnø Bro und Bootshaven ist superschön. Hier ist „alles weit weg“ und herrscht eine Ruhe, die bis in die Seele kriecht. Der Hafen gehört zu den kleinsten des Landes und auch die Hafenverwaltung ist die kleinste in Dänemark. Im Hafen gibt es ca. 10 Gästeplätze. Hier kommt man schnell ins Gespräch mit anderen und den Inselbewohnern.

In unmittelbarer Nähe des Hafens gibt es einen guten und sicheren Ankerplatz.

Essen und Trinken

Ein gutes Mittagessen gibt es in Den Gamle Smedje - der Alten Schmiede - und im Hofladen am westlichen Ende der Insel kann man eine Erfrischung genießen. Lebensmittel und Backwaren gibt es auf dem Campingplatz und einen Schnellimbiss bekommt man an der Würstchenbude - Pølsekrogen.

In den Hofläden und an den Ständen am Straßenrand werden viele schöne Produkte der Insel angeboten, die den Sommer verlängern können: Felle, Mehl, Wolle usw. Die Kartoffeln aus der Region und das Gemüse müssen Sie unbedingt probieren.

Kinder-Schlaraffenland

Kinder MÜSSEN Krebse fangen und im Hafen gibt es eine Bahn, auf der die Krebse einen Wettlauf ins Wasser veranstalten können. In unmittelbarer Nähe des Hafens gibt es einen schönen, weißen Sandstrand, der zum Baden einlädt. Das Wasser ist so flach, dass auch Kleinstkinder hier baden können. Kleine Archäologen können mit etwas Glück im flachen Wasser Überreste einer Siedlung aus der Steinzeit finden.

Im Landesinneren der Insel liegt Skolehaven - der Schulgarten - mit einem großen Spielplatz und Möglichkeiten, sich im überdachten Lunch-Haus niederzulassen. Hier befindet sich außerdem die Hjarnø-Ausgabe des Minigolf Platzes.

Der Himmel ist hoch

Hjarnø ist eine Perle der Natur. Wander- und Radwanderwege führen durch herrliche Natur zu den besten Aussichtspunkten, interessantem Kulturerbe und schönen Badestränden.

Im südlichen Teil der Insel gibt es mehrere markierte Wege. Einer dieser Wege führt quer über die Insel an einer Reihe gut erhaltener Bauernhöfe vorbei, die den überwiegenden Teil der Inselbebauung darstellen.

Die gesamte Nordküste von Hjarnø besteht aus großen Strandwiesen mit interessanten, Salz tolerierenden Pflanzen - dies ist ein wichtiger Brutplatz für Küstenvögel.

Der Rest von Hjarnø besteht aus offenen landwirtschaftlich genutzten Flächen mit wenigen Zäunen und freier Sicht. Es besteht die Möglichkeit, Fahrräder zu mieten.

Überreste aus der Wikingerzeit

Eine interessante Tour führt nach Hjarnø Odde. Der feine Sandstrand ist nur zu Fuß erreichbar. Von der Kirche kommend überquert man die Lagune über eine kleine Brücke und erreicht so den Strand. Der Blick reicht hier über Hjarnø Sund nach Hundshage und zum Wald Tønballegård Skov.

Östlich der Lagune gibt es 10 Schiffssetzungen und Grabmale aus der Wikingerzeit.

Jede Schiffssetzung befindet sich in Feldsteinen, die den Umriss eines Schiffes darstellen. Vielleicht wurde König Hjarne hier mit seinen Mannen beigesetzt?

Auch die zweitkleinste Kirche Dänemarks - die auch Spuren der Wikinger aufweist - ist einen Besuch wert.

Anlagen

an Hjarnø Bro og Hjarnø Bådehavn
  • toilet icon på havneguide.dk
    Toilette
  • grill icon på havneguide.dk
    Grill
  • Icon slæbested på havneguide.dk
    Gleitbahn
  • bad icon på havneguide.dk
    Dusche
  • kran icon på havneguide.dk
    Kran
  • indkøb icon på havneguide.dk
    Einkaufen
  • elektricitet icon på havneguide.dk
    Strom

Restaurants

in der Nähe aus der Häfen

Café Snaptun

Snaptun Strandvej 15
7130 Juelsminde
Dänemark

Café Den Gamle Smedie

Hovedvejen 27, Hjarnø
7130 Juelsminde
Dänemark

Pølsekrogen

Østre Kirkevej 13
7130 Juelsminde
Dänemark

Veranstaltungen

in der Nähe Hjarnø Bro og Hjarnø Bådehavn

Sehenswürdigkeiten

in der Nähe Hjarnø Bro og Hjarnø Bådehavn

Andere Häfen

in der Nähe Hjarnø Bro og Hjarnø Bådehavn

Hjarnø Bro og Hjarnø Bådehavn

Snaptun lystbådehavn a.m.b.a

Sandbjerg Marina

Horsens Marina

Juelsminde Havn og marina

Endelave Havn

Hou Lystbådehavn (Odder)

Rosenvold Havn

Norsminde Lystbådehavn

Kulvig Jollehavn

Copyright 2021 © Havneguide.dk