De Dänischen Ostseeinseln

Loading...
    Beispiele für Aktivitäten
     Endelave Havn Auf der nordwestlichen Seite der Insel Endelave wurde der Seglerhafen ausgebaut. Bis zu 100 Gastsegler haben jetzt in der gemütlichen Marina Platz. Der Hafen liegt am Ende einer Mole neben dem Fährhafen. Die Insel erreicht man direkt über die Mole. Es gibt viele Gründe die Insel zu besuchen. Fast alle benutzen den Seeweg. Nur wenige kommen mit dem Privatflugzeug und landen auf dem kleinen Flugplatz in der Nähe des Ortes. Die Stimmung auf der Insel und im Hafen ist immer gut. Hier trifft man sich unter Gleichgesinnten. Ostjütland Häfen Siehe Karte
     Architektonische Auszeichnung Naturcenter Hindsgavl der Gemeinde Middelfart wurde mit einem Preis für energieeffizientes Bauen ausgezeichnet. - The Energy Efficiency Best of Awards 2013 wurde von Guinness Storehouse in Dublin verliehen. Der Entwurf des Centers stammt vom Architekturbüro AART Architects, das zur Preisverleihung nach Dublin eingeladen wurde. Die Auszeichnung erfolgte aufgrund des besonders niedrigen Energieverbrauchs und der Anpassung an die örtlichen Klimaverhältnisse. Zu erkennen ist dies u. a. am Sonnenschutz, der eine sommerliche Überhitzung verhindert und das architektonische Profil des Naturcenters prägt. Kulturelle Erfahrungen Siehe Karte
     Snævringen Von Kattegat läuft Lillebælt durch den Trichter aus dem Norden von Skanseodde und in den Lillebælt, wo Snævringen (die Meeresenge) durch Lillebælt gebildet wird.

    Lillebælt lauft vorbei an der Neuen Lillebælt Brücke, der Alten Lillebælt Brücke, Hindsgavl Halbinsel bis hinzu Fænø. Danach läuft der Belt runter zum Südfünischen Inselmeer und raus in die Ostsee.

    Snævringen ist ein 40 – 80 Meter tiefes, 20 Km langes, 1–2 Meter breites geschwungenes Gewässer, die die Lillebælts enge bildet, und ein Fluss ähnlichen Abschluss nach Norden hat.
    Snævringen ist ein Verkehrs Knotenpunkt, teils für die Seefahrt zwischen der Ostsee und dem Kattegat, teils für den quergehend Verkehr zwischen Jütland und Fünen. Bevor die Brücken im den Jahren 1935 und 1970 die beiden Ufern miteinander verbanden, war hier ein lebendiger Verkehr über Snævringen (die Verengung)
    Naturerlebnisse Siehe Karte