Nordzeeland - Die Dänische Riviera

Loading...
    Beispiele für Aktivitäten
     Die Quelle Boes Kilde - heiliges Wasser mit heilenden Kräften Es gibt keine Hinweisschilder zur Quelle und, da sie stark zugewachsen ist, ist sie schwer zu erreichen, aber vom Strand aus kann man sie trotzdem finden.In alten Zeiten glaubte man, die Quelle Boes Kilde habe heilende Kräfte. Daher pilgerten die Menschen zur Quelle, um geheilt zu werden - insbesondere, wenn sie an Augenkrankheiten oder Entzündungen litten. In der Quelle wurden sogar Münzen von Leuten gefunden, die sich hier heilen lassen wollten. Später wurde der bei Entzündungen wirksame Grundstoff Brom im Quellwasser wissenschaftlich nachgewiesen.              Trotzdem die Quelle nach wie vor nicht gekennzeichnet und schwer erreichbar ist, ist sie für die Geschichte der Gegend von großer Bedeutung gewesen. Im 18. Jahrhundert wurde ein Holzkasten mit Stein gebaut, durch den das Quellwasser lief, das die Bewohner der Gegend mit Wasser versorgte. Auch Leute, die wohlhabend genug waren, um sich einen eigenen Brunnen anzulegen, mussten die Quelle nutzen, da das Problem bestand, dass die Brunnen trocken fielen. Auch für die Schifffahrt in der Gegend war die Quelle wichtig, denn sie diente der Wasserversorgung für die Schiffe.Man hat nie mit Sicherheit sagen können, woher der Name „Boe“ stammt. In den ersten schriftlichen Zeugnissen ist nur die Rede von einer heiligen Quelle. Vermutlich ist der Name auf den Eigentümer der Strandparzelle und des Grundstücks in unmittelbarer Nachbarschaft zurückzuführen: Bo Jensen. Daher Boes Quelle.Im Laufe der Zeit hat die Quelle unter der rauen Witterung gelitten, auch wenn sie mehrfach wiederhergestellt wurde. Die Quelle findet man, wenn man dem Dünenpfad vom Hafen Lynæs im Westen entlang der Küste und vorbei an St. Karlsminde folgt. An vielen Stellen des Weges hat man einen fantastischen Blick über den Isefjord und den Roskilde Fjord. Die meisten heiligen Quellen in Dänemark haben sich den Ruf ihrer heilenden Wirkung bis weit ins 19. Jahrhundert bewahrt. So sollen ihre heilenden Kräfte in der Mittsommernacht am stärksten gewesen sein. Das galt auch für die wohl bekannteste Quelle Dänemarks, die auch an der Küste von Nordseeland liegt: die Helene Kilde in Tisvildeleje. Der Sage zufolge wurde ein Mädchen aus Schonen, Helene, von Räubern überfallen und getötet, die ihren Leichnam anschließend an der schwedischen Küste ins Meer warfen. Dann stieg ein großer Felsblock aus dem Meer und trug ihren Leichnam über das Meer bis zum dänischen Tisvildeleje. Als die Lokalbevölkerung versuchte, ihren Leichnam zur Kirche zu bringen, um sie christlich zu beerdigen, wurde er nur einige Hundert Meter landeinwärts von der Erde verschluckt. In der Steilküste entstand eine Schlucht und an besagter Stelle entsprang eine Quelle. Zu Mittsommer kamen unheilbar Kranke zur Quelle, an der man so viel Wasser zapfen sollte, wie man in der folgenden Nacht nur trinken konnte. Anschließend sollte man zu Helenes Grab gehen, sich darauf legen und das mitgebrachte Wasser trinken. Bei Tagesanbruch sollte man dann von seiner Krankheit geheilt sein.Auch wenn Boes Kilde nicht genauso bekannt ist, so ist diese Quelle doch für die Lokalbevölkerung von Bedeutung gewesen. Sie ist sicherlich einen Umweg wert und man sollte der heiligen Quelle einen Besuch abstatten und die wunderbare Natur an der Küste genießen, wenn man in der Gegend ist!Quelle: Dansk Historie Fællesråd und Halsnæs Kommune.Bild: VisitNordsjælland.Koordinaten:  Breite: 55.945644
    Länge: 11.867999
    Interessante Geschichten Siehe Karte
     Glenten Trimm- und Spielgelände Im Trimm- und Spielgelände in Knurrenborg Vang in Fredensborg kann man sich richtig austoben! Nur wenige Kilometer südlich von Fredensborg liegt eine Grünanlage mit genügend Platz, damit sowohl Kinder, als auch die Erwachsenen bei Trimm und Spiel an den Geräten im Freien ins Schwitzen kommen.Mittelpunkt der Anlage ist ein großer Naturspielplatz für Kinder, um den herum 12 Trimmgeräte für Erwachsene angeordnet sind. Das bietet reichlich Möglichkeiten für die Kinder, sich auszutoben, während die Erwachsenen trainieren. Außerdem hat man vom Lysthusbakken mit dem Glenten Trimm- und Spielgelände einen einmaligen Blick über den Wald.Ein Balancierbalken verbindet die 12 Trimmgeräte, so dass eine Runde um den Platz die Möglichkeit bietet, alle größeren Muskelgruppen, Gleichgewicht, Koordination und Kondition zu trainieren. Thema der Anlage ist „dänische Tiere und Insekten“ und damit stehen nicht nur Bewegung für Groß und Klein, sondern auch Naturlehre im Mittelpunkt. Knappe 350 Meter südlich des Trimmgeländes im nördlichen Teil von Knurrenborg Vang gibt es einen großen Lagerplatz, an dem man Lagerfeuer machen und grillen kann, es gibt eine Torftoilette wie auch Tisch und Bänke an einem Rundstammhaus, das als Unterstand dient. 100 Meter von dem großen Platz entfernt gibt es außerdem einen kleineren Unterstand. Insgesamt können 8 Personen am Lagerplatz übernachten, aber der Platz kann auch für einen Ausflug in den Wald mit der Familie oder Freunden genutzt werden - oder zu einem wohl verdienten Lunch im Freien, wenn man das Tagestraining im Glenten Trimm- und Spielgelände hinter sich gebracht hat.Das Glenten Trimm- und Spielgelände liegt in Knurrenborg Vang, einem etwa 109 ha großen Wäldchen mit einem guten Wegenetz, das hervorragend für eine Jogging- oder Radrunde geeignet ist, bevor man sich an die Trimmgeräte begibt. Trotz der Endung „-borg“ im Ortsnamen hat es hier wohl kaum je eine Burg gegeben. Vermutlich ist der Name ironisch zu verstehen und auf ein kleines, armseliges Haus in der Gegend zurückzuführen. „Knurre“ kann auf etwas Knorriges oder einen Ast verweisen, vermutlich wird damit aber auf die Griesgrämigkeit der armen Bewohner der Häuser in der Umgebung abgehoben. Ganz gleich, was der Name letztlich bedeutet, eines ist sicher, er ist alt: Er taucht zum ersten Mal 1613 auf.Knapp 200 Jahre später, 1805 wird Knurrenborg Vang als Wald angelegt. Bis dahin hatte man die Gegend zum Abgrasen und für den Holzschlag benutzt, was den Baumbestand stark belastete. Und heute, 200 Jahre später freuen sich viele - Jogger, Radfahrer und Reiter - über den schönen Wald, der den Rahmen zu ihren Freizeitaktivitäten bildet.
    Hier gibt es mehr über Knurrenborg Vang zu lesen: Und hier kann das Faltblatt zum Glenten Trimm- und Spielgelände von der Homepage der Gemeinde Fredensborg heruntergeladen werden.Source: Fredensborg Kommune and Naturstyrelsen.
    Picture: VisitDenmark / Niclas Jessen
    Coordinates:  latitude: 55.961060, longitude: 12.429662  
    Aktiv in der Natur Siehe Karte
     Helsingør Stadtmuseum Das Stadtmuseum Helsingør ist in dem alten Karmeliterhaus untergebracht. Die Sammlungen zeichnen die Geschichte der Stadt von Mittelalter und renaissance über die Zeit des Sundzolls bis in die Gegenwart nach.

    Das Kleinrod des Museums ist ein bis ins kleinste Detail genaues Modell 1:300 von Helsingør im Jahre 1801. Der älteste Teil des Museumsgebäude wurde von den Karmelitermönchen 1516 als Hospital für "kranke ausländische Seeleute" erbaut.
    Der Rest der bestehenden Gebäude wurde im 16 und 17th. Jahrhundert von den Trolles und Brahes errichtet. Bis 1902 250 Jahre lang Armenhaus von Helsingør.

    Schönes Museumladen mit alte Spielzeug, Glas, Bücher u.A. Diese Attraktion ist mit einer Copenhagen Card kostenlos!
    Hauptattraktionen Siehe Karte